Veranstaltungen


GENERALVERSAMMLUNG, Dienstag, 18. April 2023, 18:30 Uhr

Sparkasse OÖ, Sparkassensaal, 4600 Wels, Ringstraße 27

Eingang Kundenparkplatz Hessenstraße

 Alle Mitglieder der Hospizbewegung Wels Stadt/Land sind herzlich eingeladen!

 

Für alle Interessierten frei zugänglich ist  der Vortrag

 

"Glückliche Kängurus springen höher“

um 19:30 Uhr im Anschluss an die Generalversammlung

 

Die Klinische und Gesundheitspsychologin, Trainerin für positive Psychologie, 

Glücksforscherin und Autorin Dr.in Melanie Hausler zeigt unter dem Motto "Was macht Menschen glücklich?" Wege auf, wie Herausforderungen gut zu bewältigen sind, um an ihnen zu wachsen. Positive Gefühle dienen als Schlüssel zum Wachstum, aber genauso braucht es einen guten Umgang mit negativen Gefühlen.

 

Der Eintritt ist frei, wie immer freuen wir uns über Spenden!

 

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir Sie um Anmeldung im Hospizbüro bis spätestens 3. April 2023!

 


 

Samstag, 13. Mai 2023, 15 Uhr , Saal Concerto, Musikschule Wels Herminenhof

 

Mama ist der Hammer!

Beschwingte Lesung aus dem Familienalltag mit Monika Krautgartner

 

Wir lieben sie, verehren sie, streiten mit ihr, rollen die Augen wegen ihrer Schrullen, wir wollen, dass es ihr gut geht und wir ertragen ihren gelegentlichen Starrsinn mit einem Lächeln! Die Rede ist von unserer Mutter, denn wenn die Beziehung zu ihr auch manchmal einer Geduldsprobe gleicht, man hat nur eine Mutter, und niemand auf der Welt liebt einen mehr! 

 

Kons. Monika Krautgartner, die sich selbst als "die Buchstabenmutter aus dem Innviertel" bezeichnet, entführt ihre Zuhörerinnen und Zuhörer mit ihren heiteren Ausführungen diesmal ins Herz jeder Familie: ins Wohnzimmer, dessen gedeckter Tisch speziell zum Muttertag mit herrlich duftendem Kaffee, köstlichem Kuchen und witzigen Geschichten rund um das Mama-Sein gedeckt ist. Nehmen Sie Platz und genießen Sie die gemeinsame Zeit!

 

Monika Krautgartner, geboren am Pfingstsonntag 1961, lebt und arbeitet in Tumeltsham, Oberösterreich. Die gebürtige Innviertlerin (Ried im Innkreis) ist das älteste von fünf Geschwistern aus einer Postbeamten-Familie. Nach kurzen Gastspielen in beinahe allen Rieder Schulen wurde sie mit 16 Jahren Zahnarzthelferin.

Die Mutter von zwei Kindern ist seit 1993 freischaffend künstlerisch tätig. Sie hat bereits rund drei Dutzend Bücher veröffentlicht, ihr Schaffen wurde mehrfach mit Preisen und Anerkennungen ausgezeichnet. 2009 erhielt sie den Internationalen Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Schwanenstadt für ihr Werk „Niemand stinkt wie Balduin“ (Illustration Anette Smolka-Woldan). 2008 durfte sie sich über die Kulturmedaille des Landes Oberösterreich freuen, verliehen für ihre Verdienste um die Mundartdichtkunst, und letztendlich mit dem von der Landesregierung verliehenen Titel „Konsulentin“.

Monika Krautgartner ist eine Künstlerin, die in ihren Arbeiten Grenzen auslotet, emotionalisiert und manchmal provoziert. Ihre große Stärke ist die Satire, aber auch das Erzählen der einfachen Dinge des Lebens, des Unausgesprochenem, dem sie auf hintergründige und manchmal schreiend komische Art und Weise Gesicht verleiht. Die „Buchstabenmutter aus dem Innviertel“ (Eigendefinition) begrüßt die Gäste auf ihrer homepage mit dem Statement: „Ich schreibe, weil ich muss, aber auch, weil ich es kann.“ 

 

Krautgartner sammelt Engel, Bücher von ihrer über alles geliebten Pearl S. Buck, und beschäftigt sich mit Ufos und Grenzwissenschaften.